Lichtkunst » Referenzen

Lumen Tenebris

Lumen TenebrisSeit sechs Jahren setzen wir die Installationen des Lichtkünstlers und Theologen Stefan W. Knor (Lumen Tenebris) technisch um. Der Künstler illuminiert mit seiner Lichtkunst Kirchen, für jeden sakralen Raum entwickelt er ein individuelles Konzept. Dabei kommt stets Lichttechnik zum Einsatz, die einerseits den Raum in alle erdenklichen Farbe taucht, darüber hinaus für große Tiefenschärfe sorgt und dabei einzelne Elemente betont oder überhaupt erst sichtbar macht. Manchmal setzt der Künstler  zusätzlich textile Elemente ein, manchmal Skulpturen. Eindrucksvoll ist auch die Flutung von Kirchenräumen mit Wasser.

Die Besonderheit in der Zusammenarbeit zwischen dem Lichtkünstler, dem Kunden und eventac ist der sensible Umgang mit dem sakralen Thema und den oft Jahrhunderte alten Räumen und Kunstwerken. Selbstverständlich ist dabei für uns genauso der Einsatz von Scheinwerfern, die die alte Kunst nicht schädigen können, wie der Respekt und das Einfühlungsvermögen aller beteiligten Techniker für die Besonderheit des Raums.

Weitere und umfangreichere Informationen zu den realisierten Projekten erhalten Sie unter www.lumentenebris.de

Stephansdom, Wien

Stephansdom 2008Seit 2005 findet in Österreich jedes Jahr die „Lange Nacht der Kirchen“ statt, an der sich mahr als 700 Gotteshäuser im ganzen Land beteiligen. Für seine dritte Installation im Wiener Stephansdom  im Jahr 2008 entwarf Stefan W. Knor eine 14 Meter hohe und 90 Meter lange, abstrakte Engelsskulptur, deren Grundgerüst aus Aluminiumtraversen und -rahmen bestand. In diesen wurde elastischer Stoff eingespannt.

Weiterlesen …

St. Paul, München

St. Paul MünchenIm Herbst 2009 wurde Stefan W. Knor vom Erzbistum München beauftragt, Im Rahmen der „Langen Nacht der Museen“ für die Kirche St. Paul an der Theresienwiese ein Lichtkonzept zu entwickeln. Mit großen Architekturflutern, LED-Striplights und mehreren hundert PAR-Scheinwerfern versetzten wir die Kirche und ihre Besucher am Abend in verschiedenste Lichtstimmungen.

Weiterlesen …

Energeticon Alsdorf

EnergeticonLichtkunst ist nicht auf Kirchenräume, Burgen und Schlösserbeschränkt. 2010 wurde eventac beauftragt, das Fördermaschinenhaus des Energeticons in Alsdorf zu beleuchten. Der neu geschaffene Veranstaltungsraum auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Anna II bietet gut erhaltene Bergbauelemente und wunderschön restaurierte Industriearchitektur. Eventac gelang es, mit kunstvoll arrangiertem Licht  ein angenehmes Ambiente zu schaffen, und das Augenmerk der Besucher unaufdringlich auf die Elemente der Industriekultur zu lenken.

Weiterlesen …